Kommuniqué vom 20.8.19: 28 archäologische Keramikfiguren in der Botschaft von Ecuador ausgestellt

 Gestern sind 28 archäologische Keramikfiguren Ecuador zurückgegeben worden: ab sofort in der Botschaft von Ecuador zu besichtigen.

Der Botschafter von Ecuador, S.E. Manuel Mejía-Dalmau, erklärte gestern vor einer Repräsentantin des Ethnologischen Museums Berlin, dass es sehr freundlich von Herrn u. Frau Jeske gewesen sei, dass sie sich auf eigene Initiative an die Botschaft gewandt und ihre Bereitschaft bekundet hatten, die archäologischen Artefakte im Falle, dass diese echt sein sollten, freiwillig an dem südamerikanischen Land zurückzugeben.

Nach eingehender Prüfung durch das Nationale Institut für das Kulturelle Erbe von Ecuador (Instituto Nacional de Patrimonio Cultural) wurde die Echtheit und Herkunft der besagten Objekte bestätigt, wodurch Ecuador als rechtmäßiger Eigentümer der Figuren identifiziert werden konnte.

Die archäologischen Artefakte sind seit heute als Ausstellungsstücke in der Botschaft von Ecuador in Berlin zum Besuch für Interessierte frei und ohne Voranmeldung zugänglich.