Bundesbildungsministerium zeichnet ecuadorianischen Wissenschaftler aus

Pressemitteilung der Botschaft von Ecuador in Deutschland – 19.10.2018

 

Bundesbildungsministerium zeichnet ecuadorianischen Wissenschaftler aus

Am 22. Oktober wird das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den ecuadorianischen Doktoranden Mario Alejandro Heredia Salgado mit dem Preis Green talents wegen seiner Nachhaltigkeitsforschung auszeichnen.

 

Der Preis beinhaltet wissenschaftliche Austausch- und Forschungsprogramme in Deutschland. Mario Heredia, der im Sitz des BMBF in Anwesenheit des Botschafters von  Ecuador Manuel Mejía-Dalmau den Preis entgegennehmen wird, studiert gegenwärtig an der Universität Aveiro in Portugal im Bereich des PhD-Programms Energy Systems and Climate Change.

Zusätzlich zu seiner wissenschaftlichen Tätigkeit gründete Mario Heredia das Startup-Unternehmen Andes Bioenergy („Anden-Bionenergie“), mit welchem er verschiedene innovative Prozesse zur Umwandlung von Biomasse in unterschiedliche Formen von Energie umsetzt.

 

Seit 2009 prämiert das BMBF junge Forscher und Nachwuchswissenschaftler im Rahmen des internationalen Wettbewerbs “Green talents – International Forum for High Potentials in Sustainable Development”. Dieses Jahr wurden 25 Wissenschaftler aus 736 Bewerbungen aus 102 Ländern prämiert, zwei von den Bewerbern stammen aus Ecuador. Es ist das erste Mal, dass ein Ecuadorianer diesen Preis erhält.