Imprimir Enviar

Vortrag von Dr. Guillaume Long, Minister für die Koordinierung des Wissenschaftssektors und des menschlichen Talents, über die Erfolge und Herausforderungen des strukturellen Wandels in Ecuador

Ecuador ist das Land in Südamerika, das im Verhältnis zum BIP am meisten in Bildung investiert. Außerdem ist es führend, was die Zahl von Studenten aus sozial schwachen Schichten angeht, denen ein Universitätsstudium ermöglicht wird. Besonders hervorzuheben ist außerdem die Initiative des Landes, die Stadt des Wissens Yachay und vier staatliche Universitäten (IKIAM, YACHAY, Universität der Künste und Nationale Pädagogische Hochschule) zu errichten. Der Vortrag von Dr. Guillaume Long wird die Bildungspolitik Ecuadors vorstellen.

 

 

Der Botschafter von Ecuador in Deutschland, Jorge Jurado, in Zusammenarbeit mit dem Ibero-Amerikanischen Institut in Berlin, hat die Ehre, Siezum Vortrag amFreitag dem 19. Septemberum 19:00 Uhr in Simon-Bolivar-Saal des Ibero-Amerikanischen Institut, Potsdamer Str. 37, 10785 Berlin, einzuladen.

 

Die Veranstaltung wird von Dr. Barbara Göbel, Direktorin des Ibero-Amerikanischen Instituts, moderiert. Die Sprache des Vortrags ist Spanisch mit deutscher Übersetzung;

RSVP:

kultur@ecuadorembassy.de