Imprimir Enviar

Ecuadorianische Exportprodukte in Berlin vorgestellt

Pressemitteilung der Botschaft von Ecuador in Deutschland – 10.07.2018

Ecuadorianische Exportprodukte in Berlin vorgestellt

Siemensvilla_julio_de_2018_Giselle

Am 5. Juli wurden im Rosengarten der Siemens-Villa, Sitz der Universität BSP Business School Berlin, ecuadorianische Rosen, Bananen sowie Kaffee, Kakao, Schokolade und traditionelles Handwerk aus Ecuador vorgestellt. Dieses “Café International” diente zum internationalen Austausch und zur Vorstellung typischer Produkte der verschiedenen Länder, aus denen die ausländischen Studierenden kommen: Ecuador, Peru, China, Schottland, Dänemark, Afghanistan und Syrien. Die ecuadorianische Studentin Giselle Bergmann kümmerte sich um die Organisation und Dekoration des ecuadorianischen Stands.

Diese Botschaft trug touristische Flugblätter und Broschüren, nationale Symbole sowie Information über ecuadorianische Produkte bei und präsentierte für die Dauer des Events geliehene Langzeitrosen der ecuadorianischen Firma Florsel.

Studierende und Dozenten dieser Hochschule nahmen ebenso teil wie Journalisten, etwa der Chefredakteur der Zeitschrift Business & Diplomacy, Rainer Schubert, und Vertreter anderer Botschaften.

Die Siemens-Villa, wo einst Werner Ferdinand von Siemens residierte, wurde in den 1910er Jahren erbaut und 2012 erwarb die Universität BSP Business School Berlin das Anwesen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *